Fachabteilung Orthopädie

Indikationen

In der Fachabteilung Orthopädie werden Rehabilitanden mit folgenden Erkrankungen behandelt:

[Auszug]

  • Akute/chronische Schmerzen und  Funktionseinschränkungen an den Gelenken bei  Arthrose, Rheuma und Kontrakturen.
  • Akute/chronische Schmerzen und Funktionseinschränkung/Nervenreizerscheinungen an der Wirbelsäule  durch Arthrose, Bandscheibenschäden/-vorfälle, Fehlhaltungen, Muskelverspannungen)
  • Funktionelle Störungen am Haltungs- und Bewegungsorgan bedingt durch arbeits- und belastungsbedingte Schäden.
  • Nachbehandlung  nach Gelenksersatzoperationen (Endoprothese)
  • Nachbehandlung  nach operativen Eingriffen an der Wirbelsäule (Bandscheibenentfernung, Versteifungen, Wirbelkörperersatz)
  • BG´liche Heilbehandlung  nach Unfallereignissen an Gelenken, Wirbelsäule und  Weichteile
  • Rehabilitation orthopädischer Probleme bei Osteoporose
  • Rehabilitation bei entzündlichen Erkrankungen an den Gelenken und der Wirbelsäule  wegen chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew oder Kollagenosen)
  • Rehabilitation bei myofascialen Schmerzen, Muskelschwäche/Muskelabbau (Sarkopenie) und speziellen Schmerzzustände am Rumpf und Gliedmaßen
  • Verletzungs- und Operationsfolgen an Wirbelsäule und Extremitäten
  • Rehabilitation anlage- und entwicklungsbedingte Erkrankungen

Fachärztliche Leitung

Dr. med. Jakob Primbs

Facharzt für Orthopädie
KURZVITA

1960                Geboren in Schwarzach

1966-1975      Grund- und Hauptschule

1975-1980      Berufsausbildung/ Gesellenbrief

                        Kaminkehrer

1980-1985      Gymnasium/Abitur  

                        Sankt Josef, Fockenfeld, Johannes –Turmair, Straubing

1985-1992      Humanmedizin/Appropation

                         Universität Regensburg (Vorklinik)

                         Technische Universität München (Klinik)

                         Promotion

                         Deutsches Herzzentrum München

1987 – 1997    Zivildienst (Ersatzdienst) 

                          Katastrophenschutz Straubing-Bogen   

1992- 1999     Facharztausbildung Orthopädie

                         Klinikum St. Elisabeth, Straubing

                         Universitätsklinikum rechts der Isar, TU München

                        Orthopädische Fachklinik Schwarzach

1999 – 2016    Niedergelassener Facharzt

                        Pfarrkirchen, Waldkirchen, Grafenau

 Seit 2010       Ärztlicher Leiter

                        Ambulante Reha Uschi Martin, Bad Kötzting (2000-2016)

                        MVZ Grafenau (2015-2016)

Seit 2016       Chefarzt Bavaria Klinik, Freyung

Qualifikationen:

Sozialmedizin Sportmedizin, Physikalische und balneologische Therapie, Notfallmedizin. Manuelle Medizin / Chirotherapie, Osteologie (DVO),  Naturheilverfahren, Akupunktur, Psychosomatische Grundversorgung, Technische Orthopädie, Berater KatS -Behörde Landratsamt Straubing-Bogen, Ausbilder am Präsidium BRK, Lehrer Berufsfachschule Physiotherapie

Pflege

Pflege in der Rehabilitation bedeutet, Hilfe zur Selbsthilfe, Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern zu betreuen. 

Soviel Hilfe wie nötig, soviel Eigenständigkeit wie möglich !

 

Rund um die Uhr für Sie da

Ihre Betreuung und Versorgung ist durch hochqualifizierte pflegerische Mitarbeiter (Pflegefachkräfte, Medizinische Fachangestellte) 24 Stunden rund um die Uhr an allen Tagen gewährleistet.

Jederzeit können Sie sich mit Ihren Anliegen an uns wenden, ganz egal zu welcher Uhrzeit. Viele kleine und große Dinge machen den Erfolg Ihrer Rehabilitation aus. Wir als Pflegeteam leisten gerne unseren Beitrag für Sie.

Die Pflegenden nehmen die zentrale Koordinatorenrolle im therapeutischen Team ein, bei ihnen läuft das Management der Patientenbetreuung zusammen. Sie sind durch ihre 24-stündige Präsenz die zentralen Ansprechpartner für den Patienten, die Angehörigen, sowie auch den Arzt und den Kollegen aus dem therapeutischen Team.

Beratung und Erhaltung bzw. Förderung der eigenen Fähigkeiten

Das Hauptaugenmerk der Pflege in der Rehabilitation richtet sich darauf, Ihre eigenen Fähigkeiten zu erhalten bzw. zu fördern. Wir sind stets bemüht auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse einzugehen. Ihre Zufriedenheit hat oberste Priorität.

Kompetenz in der Wundtherapie

Durch modernste, professionelle Wundversorgungsprodukte und mehrere ausgebildete Wundexperten, können wir auf Ihren Wundheilungsverlauf richtig reagieren und Ihren Wundheilungsprozess effektiv beschleunigen.

Kompetenz in der Stomaversorgung

Im Bereich der Stomaversorgung stehen für Ihre Anliegen MitarbeiterInnen mit Zusatzqualifikationen bereit. Zusätzlich können Sie eine wöchentliche Sprechstunde für Stomaträger in der Klinik wahrnehmen. Natürlich werden unsere Mitarbeiter im Rahmen der Qualitätssicherung laufend in diesem, wie auch in anderen Bereichen geschult.

Aromapflege

Schon die alten Ägypter wussten um die geheimnisvollen Kräfte von ätherischen Ölen. Heute weiß man, dass diese flüchtigen Pflanzendüfte nicht nur der Nase schmeicheln, sondern auch auf Körper, Geist und Seele positive Effekte haben.

Ätherische Öle als ergänzende pflegerische Maßnahme für Sie: Raumbeduftung, z.B. als Einschlafhilfe

  • Einreibungen bei Schmerzen
  • Einreibungen bei Hämatomen z.B. nach Gelenksersatz-Operationen
  • Einreibungen bei Lymphödemen
  • Ätherische Auflagen z.B. bei Erkältungen
  • Inhalationen bei Erkältungen
  • Fußbäder zur Entspannung und Hautpflege mit ätherischen Ölen
Spezielle Pflegemaßnahmen
  • Infusionstherapie
  • Langzeit-Sauerstofftherapie
  • modernste Wundversorgung
  • Parenterale Ernährung
  • Enterale Ernährung

Unser Schwerpunkt in der Pflege:

Ganzheitlich und teilhabeorientiert

Unser Schwerpunkt liegt auf ganzheitlicher und teilhabeorientierter Pflege für akut und/oder chronisch erkrankte Rehabilitanden.

Bei allen Pflegehandlungen steht der Mensch im Mittelpunkt.

Als wichtigste Zielsetzungen für Rehabilitanden gelten:

  • Wiedererlangung der Unabhängigkeit
  • Selbstpflegefähigkeit/Selbstbestimmung
  • Gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

Therapie

Die Physiotherapie ist eines der Kerninhalte der orthopädischen Rehabilitation. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, verknüpfen wir Qualität mit Quantität.

Dies bedeutet, dass einerseits einen hohen Stellenwert auf eine fundierte Grundausbildung sowie einer ständigen Weiterbildung unserer Therapeuten legen.

Andererseits vergeben wir je nach Anforderung der individuellen Diagnosen eine hohe Frequenz an Einzel- und Gruppenanwendungen.

Als Grundlage hierfür wird eine ausführliche Befundaufnahme genutzt, bei der die Funktionsstörungen und Handicaps eines jeden Rehabilitanden dokumentiert werden.

Physiotherapie Orthopädie

Wir legen einerseits einen hohen Stellenwert auf eine fundierte Grundausbildung sowie auf eine ständige Weiterbildung unserer Therapeuten. Andererseits vergeben wir je nach Anforderung der individuellen Diagnosen eine hohe Frequenz an Einzel- und Gruppenanwendungen. Als Grundlage hierfür wird eine ausführliche Befundaufnahme genutzt, bei der die Funktionsstörungen und Handicaps eines jeden Rehabilitanden dokumentiert werden.

 

Leistungsspektrum Physiotherapie Orthopädie:

  • Einzel-Physiotherapie
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
  • PNF
  • Bobath
  • Cranio-Sakrale Therapie
  • Manuelle Therapie
  • Fasziendistorsionsmodell (FDM nach Typaldos)
  • Beckenbodentraining
  • Bewegungstherapie apparativ-gestützt
  • Orthopädische Geh- und Laufschule
  • Kinesio-Taping
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Sportphysiotherapie
  • Sturz- und Gleichgewichtsmanagement
  • Schlingentischtherapie
  • TEP-Schulung in Theorie und Praxis
  • Medical Flossing
  • Bewegungsbad
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
SPORT- UND BEWEGUNGSTHERAPIE ORTHOPÄDIE

Die diplomierten Sporttherapeuten führen mit dem Rehabilitanden eine indikations- und leistungsbezogene Sport- und Bewegungstherapie durch. Diese erfolgt größtenteils in enger Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten. Die Rehabilitanden werden befähigt und motiviert, die Programme zu Hause fortzusetzen.

 

Leistungsspektrum Sport- und Bewegungstherapie Orthopädie:

  • Geh- und Laufschule
  • Ergometertraining
  • Medizinische Trainingstherapie / Muskelaufbautraining (MTT/MAT)
  • Wassergymnastik
  • Aquajogging
  • Therapeutisches Nordic Walking, Therapeutisches Wandern
  • Terraintraining
  • Venöses Gefäßtraining
  • Koordinationstraining
  • Therapeutisches Bogenschießen
  • Alltagsspezifisches Funktionstraining (AFT)
  • Berufsspezifisches Funktionstraining (BFT)
  • Wirbelsäulen – Stabilisationsgruppe
  • Rückenschule in Theorie und Praxis
PSYCHOLOGIE

Das seelische Befinden wirkt sich in vielen Fällen auf die Gesundheit im Generellen und auf den Genesungsprozess im Speziellen aus. Letzterer wird somit folgerichtig durch eine Verbesserung des psychischen Befindens gefördert.

Abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten bieten wir Einzel- und Gruppentherapien an.  Dabei wird insbesondere auf lösungsorientierte Kurztherapien zurückgegriffen, die auch in einem kurzen zeitlichen Rahmen effektive Interventionen ermöglichen.

 

Speziell in der Orthopädie und berufsorientierten Rehabilitation begleiten wir Patienten mit chronischen Schmerzen entsprechend des bio-psycho-sozialen Ansatzes. Schmerzbeschwerden wirken sich nicht selten auf alle Lebensbereiche aus. Im Kontext persönlicher Ressourcen sowie beruflicher und privater Belastungen werden die Patienten bei der Entwicklung von Strategien im Umgang mit Schmerzen unterstützt. Eine onkologische Erkrankung kann einen tiefen Einschnitt in das eigene Leben und auch das der Familie bedeuten. Wir bieten Unterstützung dabei, mit der Erkrankung zurecht zu kommen und das private wie berufliche Leben wieder nach den eigenen Bedürfnissen und Werten zu gestalten.

Um selbstbestimmt den Kopf frei zu bekommen und die Muskulatur zu lockern, besteht die Möglichkeit systematisch ein Entspannungsverfahren zu erlernen (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeit).

ERGOTHERAPIE, ARBEITS- UND FUNKTIONELLE THERAPIE

Die Ergotherapie zielt auf eine größtmögliche Selbständigkeit des Rehabilitanden ab. Die Therapie führt den Rehabilitanden an einfache oder komplexere Alltagsaktivitäten (ADL= activities of daily living) heran, die je nach Gesundheitszustand, Bedürfnis und sozialem Umfeld des Rehabilitanden gestaltet werden. Unerlässlich sind dazu die Berücksichtigung des häuslichen Umfeldes sowie die Integration von Angehörigen in den Rehabilitationsprozess. Ferner schulen die Ergotherapeuten den Einsatz intakter und wiederkehrender Funktionen für den alltäglichen Gebrauch. Die intensive Erprobung speziell angepasster Hilfsmittel ist ein weiterer Schritt zu größtmöglicher Selbständigkeit.

Leistungsspektrum Ergotherapie Orthopädie:

  • Einzel-Ergotherapie
    • Funktionstraining
    • Handtherapie
  • Alltagstraining
    • Hilfsmittelvorstellung
    • Verhaltensregeln
    • Alltagstipps für zuhause und im Beruf
  • Webrahmen Extension/Flexion
  • Schleifbrett
  • Warmer Sand
  • Sensibilitätstherapie
    • Erbsenbad
    • Rapsbad
    • Bohnenbad
    • Linsenbad
  • Hochwebrahmen
  • Therapeutisches Werken
    • Korbflechten
    • Mosaik-Basteln
PHYSIKALISCHE THERAPIE

Die physikalische Therapie begleitet mit umfangreichen physikalischen Behandlungen den Rehabilitationsprozess. Sie wird vorwiegend im Rahmen der Schmerzbehandlung, zur Wahrnehmungsschulung, Durchblutungsverbesserung, lymphatischen Rückstromförderung und Entspannung angewendet.

 

Leistungsspektrum Physikalische Therapie Orthopädie:

  • Klassische Massage
  • Hydrojet
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Komplexe Physikalische Entstauungstherapie
  • Zentrifugalmassage,
  • Akupunktmassage nach Penzel
  • Fußreflexzonenmassage
  • Cephalgiebehandlung
  • Kälte- & Wärmeanwendungen
    • Fangopackungen
    • Quarkpackungen
    • Rotlichttherapie, Hydrosun
    • Körnerkissen
    • Heiße Rolle
  • Stromanwendungen
    • Reizstrom
    • Interferenzstrom
    • Iontophorese, Phonophorese
    • Ultraschalltherapie
    • Magnetfeldtherapie
    • IT – Diagnostik
  • Hydro- und Balneotherapie
    • Medizinische Wannenbäder
    • Kneipp-Güsse
    • Zwei- /Vierzellenbad
    • Stangerbad
    • Unterwassaermassage
    • Fußbad, Armbad
  • Sonstige apparative Anwendungen
    • Motorschienenbehandlung
    • Apparative Lymphdrainage
Sozialdienst

Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und therapeutische Versorgung durch fachliche Hilfen für Patienten, die persönliche, soziale und finanzielle Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung haben.

Getragen wird diese fachliche Hilfe durch Mitarbeiter des Sozialdienstes, deren Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ ein wichtiger Leitgedanke in ihrer Arbeit darstellt. Im Vordergrund stehen dabei Beratungen und Informationen für Patienten und deren Angehörige in sozialrechtlichen Fragen sowie die Unterstützung des einzelnen Rehabilitanden bei der Reintegration in Familie, Gesellschaft und Beruf, die nach Erstellung einer differenzierten Sozial- und Berufsanamnese durch folgende Wege erreicht werden können:

 

Beratungs- und Informationsgespräche:

  • Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II)
  • Arbeitsförderung (SGB III)
  • Krankenversicherung (SGB V)
  • Rentenversicherung (SGB VI)
  • Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (SGB IX)
  • Schwerbehindertenrecht (SGB IX)
  • Pflegeversicherung (SGB XI)
  • Sozialhilfe (SGB XII)
ERNÄHRUNGSBERATUNG

Die Ernährung hat einen großen Stellenwert für die Gesundheit eines Menschen. Sie ist wichtig für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Im Laufe eines Lebens entwickelt man verschiedene Ernährungsweisen, die von Faktoren wie etwa Lebensmittelauswahl, Nahrungszubereitung, Essgewohnheiten beeinflusst werden. Häufig entstehen auch unbemerkt Fehl- oder Mangelernährung oder auftretende organische Erkrankungen machen eine Ernährungsumstellung erforderlich.

In unserer Ernährungsberatung sollen die Patienten motiviert werden, ihr Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein zu überdenken und gegebenenfalls zu ändern. Das dazu nötige Ernährungswissen wird in Einzelberatungen und Vorträgen vermittelt. Mit dem angebotenen Einkaufstraining findet eine Schulung gesundheitsförderlichen Verhaltens bereits beim Einkaufen der Ware statt. Diätetische und küchentechnische Details können in der Lehrküche erarbeitet und ausprobiert werden.

Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Therapiebereichen ermöglicht es, Ernährungsempfehlungen individuell auf den Patienten und seine Bedürfnisse und Besonderheiten abzustimmen.

 

Leistungen der Einzelberatung werden bei folgenden Diagnosen und Problemstellungen angeboten:

Adipositas, Diabetes mellitus, Hyperlipidämien, Hypertonie, Hyperurikämie, Leber-, Galle-, Pankreaserkrankungen, Magen- und Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen, Osteoporose, Untergewicht, Wunschkost, Allergien und Unverträglichkeiten, Ernährung nach Tumortherapie und bei Schichtarbeit.

 

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns über unser schnell und einfach über unser Kontaktformular.

2 + 6 =

Adresse

Bavaria Klinik Freyung GmbH & Co. KG
Rehabilitationsklinik
Solla 19/20
94078 Freyung

Telefon

Telefon 08551 99-0
Telefax 08551 99-2489

Email

E-Mail: info@bavaria-klinik.de