Medizinische berufsorientierte Rehabilitation (MBO®/MBOR)

Medizinisch Berufsorientierte

Rehabilitation (MBO®/MBOR)

Die Klinik Bavaria Freyung gilt als Wegbereiter in der innovativen Einbeziehung von berufsorienterten Elementen in der Reha.

In einem sehr umfangreichen und schon seit über einem Jahrzehnt bestehenden und immer wieder aktualisierten Konzept werden Patienten aus verschiedenen Fachbereichen (Orthopädie, Onkologie, Innere Medizin, Neurologie) behandelt, die zum Erhalt oder zur Wiedererlangung einer dauerhaften beruflichen und sozialen Leistungsfähigkeit besondere Hilfen benötigen. Unsere MBO®/MBOR-Patienten werden individuell und ihrer berufl ichen Problemstellung entsprechend betreut sowie mit speziellen therapeutischen und ärztlichen Modulen sukzessiv an ihre berufliche Tätigkeit herangeführt. In unserem Medizinischen Zentrum für Arbeit und Beruf in Freyung können wir zahlreiche berufsspezifische Module abbilden. Hierbei handelt es sich beispielweise um Ergonomie- und Arbeitsplatztraining am Modellarbeitsplatz oder berufsspezifisches Funktionstraining, das von qualifizierten MBO®-Ergonomietrainern betreut wird. Weitere Angebote thematisieren insbesondere die in der modernen Arbeitswelt stetig zunehmenden psychischen Belastungen, z. B. durch Arbeitsverdichtung, erforderliche Anpassungen an neue Techniken oder steigende Anforderungen hinsichtlich Flexibilität und Mobilität.

Grundlage ist das Anforderungsprofil zur Durchführung der Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) der Deutschen Rentenversicherung (DRV) mit den MBOR-Stufen A, B und C.

Fachärztliche Leitung

Dr. med.

Johannes Kiesel

Facharzt für Arbeitsmedizin
KURZVITA

Hier Text mit Vita

Qualifikationen:
    • Rehabiliationswesen
    • Sozialmedizin
    • Umweltmedizin
    • Ernährungsmedizin
    • Psychosomatische Grundversorgung
    • Disability Manager
    • Ergonomietrainer
    • EFL-User
    • Fachkunde nach StrlSchV

Modellarbeitsplätze

Die Klinik Bavaria in Freyung hält für ihre MBO®/MBOR-Patienten eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellarbeitsplätzen zur Verfügung. Diese stellen unter anderem Tätigkeiten aus folgenden Gebieten nach: Holz-, Metall-, Bau- und Baunebengewerbe, Maler/Lackierer und Verputzer, Handel und Dienstleistungen, Pflegeberufe, Büro/Bank/EDV und kaufmännischer Bereich sowie Fahrertätigkeiten. Die Klinik Bavaria bietet Ihnen ein komplettes und modular aufgebautes System an medizinisch-berufsorientierter Rehabilitation.

Fragen Sie nach unserer Konzeption für eine Medizinisch-Berufsorientierte Rehabilitation (MBO®/MBOR).

Ergonomie- und Arbeitsplatztraining

 

  • Identifikation bestehender Diskrepanzen zwischen Anforderungsprofil des Arbeitsplatzes und Fähigkeitsprofil des Rehabilitanden

  • Vermittlung von berufsspezifischen Inhalten bezüglich der Verhaltens- und Verhältnisergonomie am Arbeitsplatz

  • Praktisches Ergonomietraining am Modellarbeitsplatz

  • Individuell angepasstes Berufsspezifisches Funktionstraining

  • Durchführung von berufsspezifischer Ausgleichs- und Funktionsgymnastik

  • Kurzentspannung im beruflichen Alltag

Ziele funktionell-motorisch:

  • Steigerung der ergonomischen Bewegungskompetenz bei der Tätigkeit

  • Optimierung der ergonomischen und technischen Ausstattung am Arbeitsplatz

Ziele psycho-physisch:

  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung und Abbau von Ängsten in Bezug auf die Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit, z.B. nach intensiver Therapie und langer Arbeitsunfähigkeit durch das Training in einer arbeitsplatznahen Atmosphäre

Therapie UND DiAGNOSTIK

Auszug aus den diagnostischen Verfahren

  • Arbeits- und Sozialmedizinische Diagnostik
  • Anforderungs-/Fähigkeitsprofilvergleich
  • Pysische Leistungsdiagnostik zur Ermittluing der berufsrelevanten Leistungsfähigkeit
  • kognitive Leistungsdiagnosatik
  • Belastungserprobung
  • Prüfung der Indikation für weiterführende berufsbezogene Leistungen, z.B. Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)
  • Interdisziplinäres Fallmanagement unter Beteiligung des Leistungsträgers

Auszug aus den berufsbezogenen therapeutischen Verfahren

  • Berufsspezifisches Funktionstraining (BFT)
  • Arbeitsplatz- und Ergonomietraining
  • Arbeitstherapie
  • berufsbezognes Gesundheitstraining
  • Ausgleich bestehender berufsbezogener Defizite
Physiotherapie MedZAB/MBOR
  • Arbeitsplatz- und Ergonomietraining
  • Arbeitstherapie
  • berufsbezognes Gesundheitstraining
  • Ausgleich bestehender berufsbezogener Defizite

 

Dies bedeutet, dass wir einerseits einen hohen Stellenwert auf eine fundierte Grundausbildung sowie einer ständigen Weiterbildung unserer Therapeuten legen. Andererseits vergeben wir je nach Anforderung der individuellen Diagnosen eine hohe Frequenz an Einzel- und Gruppenanwendungen. Als Grundlage hierfür wird eine ausführliche Befundaufnahme genutzt, bei der die Funktionsstörungen und Handicaps eines jeden Rehabilitanden dokumentiert werden.

 

Leistungsspektrum Physiotherapie MedZAB/MBOR:

  • Einzel-Physiotherapie
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
  • PNF
  • Bobath
  • Cranio-Sakrale Therapie
  • Manuelle Therapie
  • Fasziendistorsionsmodell (FDM nach Typaldos)
  • Leistungsdiagnostik
    • Herz/Kreislauf
    • Koordination
  • BSL (Bavaria Screening der Leistungsfähigkeit)
  • EFL (Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit)
  • Bewegungstherapie apparativ-gestützt
  • Kinesio-Taping
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Sportphysiotherapie
  • Sturz- und Gleichgewichtsmanagement
  • Schlingentischtherapie
  • Medical Flossing
  • Bewegungsbad
  • Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson
  • Rückenschule in Theorie und Praxis
  • Ausgleichsgymnastik
SPORT- UND BEWEGUNGSTHERAPIE MedZAB/MBOR

Die diplomierten Sporttherapeuten führen mit dem Rehabilitanden eine indikations- und leistungsbezogene Sport- und Bewegungstherapie durch. Diese erfolgt größtenteils in enger Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten. Die Rehabilitanden werden befähigt und motiviert, die Programme zu Hause fortzusetzen.

Leistungsspektrum Sport- und Bewegungstherapie MedZAB/MBOR:

  • Ergometertraining
  • Medizinische Trainingstherapie / Muskelaufbautraining (MTT/MAT)
  • Wassergymnastik
  • Aquajogging
  • Therapeutisches Nordic Walking, Therapeutisches Wandern
  • Koordinationstraining
  • Therapeutisches Bogenschießen
  • Alltagsspezifisches Funktionstraining (AFT)
  • Berufsspezifisches Funktionstraining (BFT)
  • Wirbelsäulen – Stabilisationsgruppe
  • Rückenschule in Theorie und Praxis
PSYCHOLOGIE

Das seelische Befinden wirkt sich in vielen Fällen auf die Gesundheit im Generellen und auf den Genesungsprozess im Speziellen aus. Letzterer wird somit folgerichtig durch eine Verbesserung des psychischen Befindens gefördert.

Unser psychologisches Behandlungskonzept folgt diesem Grundsatz, sodass unser Schwerpunkt in der Beratung und Betreuung des Patienten liegt. Die erfolgt sowohl in Einzel- wie Gruppentherapieen. Dabei wird insbesondere auf lösungsorientierte Kurztherapien zurückgegriffen, die auch in einem kurzen zeitlichen Rahmen effektive Interventionen ermöglichen.

Speziell in der Orthopädie und berufsorientierten Rehabilitation begleiten wir Patienten mit chronischen Schmerzen entsprechend des bio-psycho-sozialen Ansatzes, nach welchem dem Patient in Einzelgesprächen oder in Gruppenseminaren ein Zusammenhang zwischen emotionalen Befinden, muskulären Verspannungen und seinem Schmerzerleben aufgezeigt werden soll. Darauf aufbauend, spielt im Kontext alltäglicher und beruflicher Belastungen, der Erwerb von Strategien im Umgang mit Schmerzen eine ebenso entscheidende Rolle, wie das Erlernen eines systematischen Entspannungsverfahrens (PMR, AT).

ERGOTHERAPIE MedZAB/MBOR

Die Ergotherapie zielt auf eine größtmögliche Selbständigkeit des Rehabilitanden ab. Die Therapie führt den Rehabilitanden an einfache oder komplexere Alltagsaktivitäten (ADL= activities of daily living) heran, die je nach Gesundheitszustand, Bedürfnis und sozialem Umfeld des Rehabilitanden gestaltet werden. Unerlässlich sind dazu die Berücksichtigung des häuslichen Umfeldes sowie die Integration von Angehörigen in den Rehabilitationsprozess. Ferner schulen die Ergotherapeuten den Einsatz intakter und wiederkehrender Funktionen für den alltäglichen Gebrauch. Die intensive Erprobung speziell angepasster Hilfsmittel ist ein weiterer Schritt zu größtmöglicher Selbständigkeit.

 

Leistungsspektrum Ergotherapie MedZAB/MBOR:

  • Einzel-Ergotherapie
    • Funktionstraining
    • Handtherapie
  • Webrahmen Extension/Flexion
  • Schleifbrett
  • Warmer Sand
  • Sensibilitätstherapie
    • Erbsenbad
    • Rapsbad
    • Bohnenbad
    • Linsenbad
  • Hochwebrahmen
  • Therapeutisches Werken
    • Korbflechten
    • Mosaik-Basteln
PHYSIKALISCHE THERAPIE MedZAB/MBOR

PHYSIKALISCHE THERAPIE MedZAB/MBOR

Die physikalische Therapie begleitet mit umfangreichen physikalischen Behandlungen den Rehabilitationsprozess. Sie wird vorwiegend im Rahmen der Schmerzbehandlung, zur Wahrnehmungsschulung, Durchblutungsverbesserung, lymphatischen Rückstromförderung und Entspannung angewendet.

 

Leistungsspektrum Physikalische Therapie MedZAB/MBOR:

  • Klassische Massage
  • Hydrojet
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Komplexe Physikalische Entstauungstherapie
  • Akupunktmassage nach Penzel
  • Fußreflexzonenmassage
  • Cephalgiebehandlung
  • Kälte- & Wärmeanwendungen
    • Fangopackungen
    • Quarkpackungen
    • Rotlichttherapie, Hydrosun
    • Körnerkissen
    • Heiße Rolle
  • Stromanwendungen
    • Reizstrom
    • Interferenzstrom
    • Iontophorese, Phonophorese
    • Ultraschalltherapie
    • Magnetfeldtherapie
    • IT – Diagnostik

 

  • Hydro- und Balneotherapie
    • Medizinische Wannenbäder
    • Kneipp-Güsse
    • Zwei- /Vierzellenbad
    • Stangerbad
    • Unterwassaermassage
    • Fußbad, Armbad
  • Sonstige apparative Anwendungen
    • Motorschienenbehandlung
    • Apparative Lymphdrainage
Sozialdienst

Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und therapeutische Versorgung durch fachliche Hilfen für Patienten, die persönliche, soziale und finanzielle Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung haben.

Getragen wird diese fachliche Hilfe durch Mitarbeiter des Sozialdienstes, deren Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ ein wichtiger Leitgedanke in ihrer Arbeit darstellt. Im Vordergrund stehen dabei Beratungen und Informationen für Patienten und deren Angehörige in sozialrechtlichen Fragen sowie die Unterstützung des einzelnen Rehabilitanden bei der Reintegration in Familie, Gesellschaft und Beruf, die nach Erstellung einer differenzierten Sozial- und Berufsanamnese durch folgende Wege erreicht werden können:

 

Beratungs- und Informationsgespräche:

  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)
  • Einleitung einer Stufenweisen Wiedereingliederung (SWE)
  • Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II)
  • Arbeitsförderung (SGB III)
  • Krankenversicherung (SGB V)
  • Rentenversicherung (SGB VI)
  • Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (SGB IX)
  • Schwerbehindertenrecht (SGB IX)
  • Sozialhilfe (SGB XII)
ERNÄHRUNGSBERATUNG

Die Ernährung hat einen großen Stellenwert für die Gesundheit eines Menschen. Sie ist wichtig für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Im Laufe eines Lebens entwickelt man verschiedene Ernährungsweisen, die von Faktoren wie  etwa Lebensmittelauswahl, Nahrungszubereitung, Essgewohnheiten beeinflusst werden. Häufig entstehen auch unbemerkt Fehl- oder Mangelernährung.

In unserer Ernährungsberatung sollen die Patienten motiviert werden, ihr Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein zu überdenken und gegebenenfalls zu ändern. Das dazu nötige Ernährungswissen wird in Einzelberatungen und Vorträgen vermittelt, sowie diätetische und küchentechnische Details in der Lehrküche erarbeitet und ausprobiert. Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Therapiebereichen ermöglicht es, Ernährungsempfehlungen individuell auf den Patienten und seine Bedürfnisse und Besonderheiten abzustimmen.

 

Leistungen der Einzel- und Angehörigenberatung:

Adipositas, Diabetes mellitus, Hyperlipidämien, Hypertonie, Hyperurikämie, Leber-, Galle-, Pankreaserkrankungen, Magen- und Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen, Osteoporose, Untergewicht, Wunschkost, Allergien und Unverträglichkeiten, Schichtarbeit

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns über unser schnell und einfach über unser Kontaktformular.

3 + 12 =

Adresse

Bavaria Klinik Freyung GmbH & Co. KG
Rehabilitationsklinik
Solla 19/20
94078 Freyung

Telefon

Telefon 08551 99-0
Telefax 08551 99-2489

Email

E-Mail: info@bavaria-klinik.de