MBO® / MBOR

MBO® / MBOR 2017-03-27T10:19:45+00:00

Medizinisch-Berufsorientierte Rehabilitation (MBO®/MBOR)

Die Erwerbsfähigkeit des Versicherten wird von körperlichen, psychischen und berufs- bzw. arbeitsplatzbezogenen Faktoren und in besonderem Maße von psychosozialen Merkmalen (subjektive Belastungen und Einstellungen) beeinflusst. In Kenntnis dieser Zusammenhänge sowie der sich verändernden Arbeitsmarktbedingungen folgt das Verfahren der Klinik Bavaria Freyung einer zielgerichteten Sicherung der Erwerbsfähigkeit und Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Versicherten im Rahmen einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme.

MBO®/MBOR ist ein Schulungs-, Therapie- und Trainingsprogramm, basierend auf den Ergebnissen der berufsorientierten Diagnostik und in Anlehnung an das berufliche Umfeld als fester Bestandteil einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme.

 

MBO®/MBOR – Zielgruppe

Die zentrale Aufgabe der Leistungen zur Teilhabe der Rentensicherung ist die Erhaltung, Verbesserung und/oder Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit der Versicherten.

Die MBO®/MBOR fokussiert daher insbesondere Rehabilitanden mit besonderen beruflichen Problemlagen (BBPL), bei denen eine Diskrepanz zwischen Arbeitsanforderungen und Leistungsvermögen besteht und bei denen somit die Erwerbsfähigkeit gefährdet ist.

Gemäß MBOR Anforderungsprofil (Deutsche Rentenversicherung, Stand: November 2015) können Personen mit BBPL dabei die folgenden Merkmale aufweisen:

 

  1. problematische sozialmedizinische Verläufe, zum Beispiel mit langen oder häufigen Zeiten der Arbeitsunfähigkeit und/oder Arbeitslosigkeit,
  2. negative subjektive berufliche Prognose, verbunden mit der Sorge, den Anforderungen des Arbeitsplatzes nicht gerecht werden zu können (auch bei Vorliegen eines Rentenantrags),
  3. aus sozialmedizinischer Sicht erforderliche berufliche Veränderung.

 

Leistungsspektrum

[Auszug]

  • Schulungs-, Therapie- und Trainingsmodule
  • medizinisch-berufsorientierten Modulen (wie z. B. Berufsspezifisches Funktionstraining (BFT)
  • Arbeitsplatztraining an Modellarbeitsplätzen (MAP APT)
  • Gesundheitstraining für den Beruf (GfB)

(z.B. berufsbezogenes Schmerzbewältigung, Stressbewältigung im beruflichen Alltag, Entspannung im beruflichen Alltag, Psychosoziale Kompetenztraining für den Beruf)